20.07.2008

Blogs, szenisches Schreiben

Klappern gehört bekanntlich zum Handwerk und eine Form des Klapperns besteht darin, andere Blogs zu besuchen, dort Kommentare zu hinterlassen und sich dadurch zu verlinken. So richtig hat mir die Sache aber nicht behagt: kommentieren, weil man sich nur selbst bekannt machen möchte? Keine gute Idee.

Aber zumindest kann ich hier auf einige Blogs verweisen. Suchbegriff war: szenisches Schreiben.

Szenisches Schreiben
1. Den ersten Blog, den man hier findet, ist der Blog von Nicola Hahn. Schöne Fotos, aber kaum brauchbares zum Schreiben selbst. Also für einen angehenden Autoren, der nach Werkzeugen sucht, nicht empfehlenswert. (Allerdings sind die Fotos teilweise wunderschön. Die Bücher von Nicola Hahn kenne ich nicht.)
2. Als zweites kommt dann mein eigener Blog. Ich bin natürlich ganz toll.
3. Peter Jüde's Blog schreiberfahrungen ist der dritte in der Reihe. Jüde kann viel Wissenswertes aus der aktuellen Literaturkultur mitteilen, aber auch hier gibt es wenig an wirklichen Schreiberfahrungen. Insofern stimmt der Titel nicht. Auch dieser Blog ist gut, trifft jedoch das Thema nicht.
4. Der Blog SCHREIBSCHRIFT dagegen ist sehr ans Herz zu legen. Mit einer gewissen Schnoddrigkeit und klaren, knappen Sätzen äußern sich die beiden Autoren zu Themen wie kreatives Schreiben, lesen, Schreibaufgaben, Schreibideen, und so weiter. Obwohl erst vier Monate im Netz, kann der Leser auf über 400 (!) Beiträge zugreifen, die allesamt mindestens brauchbar, teilweise sogar richtig klasse sind.
5. Der dramablog kümmert sich vor allem um die Theaterlandschaft; alles sehr nett und mit einer gewissen Ironie geschrieben und deshalb lesenswert. Aber nichts zu meinem Thema.
6. Die Literatur-Schreibwerkstatt von Harald Hillebrand bietet eine Mischung aus Informationen zur Literaturszene, eigenen Texten als Beispiele für kreatives Schreiben und Schreibtipps. Ein sehr engagierter Blog. Richtig anfreunden kann ich mich mit ihm nicht: mir erscheint er zu oberflächlich.
7. Literaturwelt - zu dem ich nicht viel sagen muss: der Blog ist seit zwei Jahren von mir verlinkt. Trotzdem: wenig bis nichts zum Sich-kreativ-ausprobieren.

Ein Problem bei der Suche nach guten Blogs dürfte sicherlich sein, dass szenisches Schreiben vor allem das Schreiben für's Theater ist. Außer dem Blog Schreibschrift kann ich hier keinen Blog - in Bezug auf diesen Aspekt - empfehlen.
Kommentar veröffentlichen