10.07.2008

1000 Wege zum guten Gag

Da freut man sich, dass man ein Handwerksbuch zum Comedy-Schreiben aus seiner Bibliothekseinsamkeit befreit und dann das: Comedy - 1000 Wege zum guten Gag. Gleich vorweg: Comedy arbeitet mit Übertreibungen, und deshalb hat man es nicht mit tausend Wegen zu tun, sondern nur mit einigen wenigen. Und selbst bei diesen einigen wenigen fragt man sich, ob Weg nicht eine Übertreibung ist.
Kurz gesagt: das Buch weiß wenig zu sagen, wie man an einem Gag herumfeilt, und bietet auch wenig Abwechslung. Es gibt einiges Wissen über die Comedy-Szene, man lernt ein paar neue Begriffe dazu. Aber schon zu Beginn, als der Autor schreibt, er wolle keine Rezepte geben und keine Übungen liefern, konnte ich mich eines gewissen Schüttelfrostes nicht erwehren. Michael Maak schreibt vielleicht für die großen Comedy-Stars, aber erklären kann er nicht, was er macht. Und aus diesem Grund ist das Buch zwar im Drumherum ganz nett, aber für den angehenden Comedy-Schriftsteller keine Hilfe.
Kommentar veröffentlichen