10.01.2012

Das wäre ja mal was!

Den Aussagen war laut Marktanalyst Wolfgang Duwe von der Bremer Landesbank jedoch nichts Neues zu entnehmen: „Anleger warten die weitere Entwicklung in der Euro-Zone ab. Das Börsenumfeld bleibt politisch geprägt.“,
so der Tagesspiegel heute morgen. Schön, wenn alleine das schon mal Fakt wäre. Schön, wenn die Politik mal beweisen könnte, dass sie deutlichen strukturierenden Einsatz in der Wirtschaft zeigen könnte und nicht den wirtschaftlichen Entwicklungen nachhechelt.
Noch schöner wäre es allerdings, wenn es ein guter, auch dem kleinen Manne (und der kleinen Frau) dienender Einsatz wäre.

Und hier ein guter Bericht über die Versprechen der Regierungen zur Neuordnung des Wirtschaftssystems und was tatsächlich getan wurde: laut dem Artikel nämlich nichts. - Hurra!
Kommentar veröffentlichen