29.07.2012

Jutta Ditfurth und Joachim Gauck

Weil meine liebe Gabriele mich für einen Auftritt bei Mario Lanz vorschlug, und ich mich fragte: wer um Gottes Willen ist Mario Lanz? Nein, ehrlich: ich weiß, wer Lanz ist. Aber ich habe bisher nur Ausschnitte gesehen.
In der letzten Sendung war Jutta Ditfurth dabei. Ihre Kritik an Gauck finde ich sehr begründet. Wenn Freiheit tatsächlich sein Begriff ist, sollte man von ihm eine deutliche Einordnung erwarten. Jutta Ditfurth wirft ihm Schwammigkeit (mein Wort) vor. Richtig!
Kant hat als Grundbedingung der Aufklärung die Begriffsklärung gesehen. Dem stimme ich zu. Ditfurth verlangt diese Aufklärung und Gauck verhindert sie. Gaucks Aufgabe ist vielleicht nicht, Begriffe zu klären, aber sicherlich ist seine Aufgabe auch nicht, Begriffe zu entleeren.
Ditfurth verlangt vor allem deutliche Begriffe. Das heißt nicht, dass man ihre Begriffe akzeptieren muss. Aber man muss auf der Ebene der Schärfe und nicht auf der Ebene der Schwammigkeit argumentieren.
Kommentar veröffentlichen