08.09.2011

Phosphoreszieren

Und noch ein schöner Fund, gleich danach:
Endlich saß sie [das weibliche Gespenst] vor mir: im Reifrock, eine ältere Dame, durchsichtig und korpulent. Ihr Busen wogte und sie phosphoreszierte heftig.
»Phosphoreszieren Sie bitte nicht so unangenehm,« sagte ich, »ich habe Sie hierher gebeten, um mich über Ihre Spukangelegenheiten zu unterhalten, nicht um Ihre transparenten Eigenschaften zu bewundern oder Ihre selbsttätige Leuchtfähigkeit festzustellen.«
aus: Kyber, Manfred: Grotesken
Kommentar veröffentlichen