26.09.2011

eine seltsame Metapher: sich dem Objektivitätsfetisch unterwerfen

Auch das ist ja nur eine Metapher: "sich diesem Objektivitätsfetisch zu unterwerfen" (Seite 27)
Schon der Vorwurf des "Unterwerfens" ist seltsam, denn in einem positiven Sinne kann man sagen, dass die Linguistik (auf die Jäger sich hier bezieht) sich um Nachvollziehbarkeit bemüht, das heißt gerade nicht um Willkürlichkeit.
Aber auch der Begriff des Fetisch ist hier zumindest befremdlich, wahrscheinlich metaphorisch (aber darüber müsste man nachdenken), oder katachretisch, auf jeden Fall aber auch denunzierend, pejorativ.

Jäger, Siegfried: Kritische Diskursanalyse. Duisburg 1999.


Kommentar veröffentlichen