02.02.2009

Kriss Rudolf

Am Freitag war ich in der Oper, Die ägyptische Helena. Wollte ich was zu schreiben, komme aber nicht dazu.
Heute war ich auf der Lesung von Kriss Rudolf, Kindsköpfe heißt sein neuestes Werk. Ich habe leider viel zu viel zu tun und habe so (schlechten Gewissens) sein Buch weder über media-mania bestellt, noch jetzt gekauft. Aber wer immer eine Lesung von Kriss Rudolf besuchen kann, sollte es tun. Mit seinem letzten Werk, Heute ziehst du aus, war ich nicht wirklich einverstanden, aber seine damalige Lesung war wundervoll und so war es auch heute.
Im übrigen ist es wohl meine beständige Überraschung, dass man Texte so lesen kann, die mich wohl nicht zum besten Leser seiner Bücher macht, die mich aber umso mehr sein eigenes Lesen lieben lässt. Das Publikum jedenfalls hat herzlich gelacht, und, soweit ich von den gelesenen Passagen auf das Buch schließen kann: es ist sinnlicher, mehr auf Interaktion geschrieben, als der Vorgänger, und insofern leichter und humorvoller. 
Kommentar veröffentlichen