19.02.2009

Artemis Fowl : Das Zeitparadox

Artemis war drei Jahre im Zeittunnel gefangen, nachdem er die Dämonen vor einer Katastrophe gerettet hatte. Als er nach Hause kommt, ist er Bruder von zwei hochintelligenten Zweijährigen geworden. Das ist einer der Gründe für Artemis zu verzweifeln. Der andere ist, dass seine Mutter im Sterben liegt. Die Elfenmagie, die sonst auch die schlimmsten Krankheiten heilen kann, bewirkt seltsamerweise das Gegenteil. Sie beschleunigt den bizarren körperlichen Verfall von Angelina Fowl.
Der verzweifelte Artemis holt sich Hilfe beim Erdvolk. Und dort erfährt er, dass es sich bei dieser seltsamen Krankheit um die Mutation eines Elfenvirus handelt. Das einzige Gegenmittel: ein mittlerweile ausgestorbener Lemur. Und als ob das nicht genügen würde, taucht Artemis' Lieblingsfeindin Opal Koboi wieder auf. Zwar hat sie all ihre Magie verloren, doch es gibt ein Mittel, um diese zurückzuerlangen. Wie geschickt, dass es sich ebenfalls um jenen ausgestorbenen Lemuren handelt, der ihr das ermöglichen soll.
Kommentar veröffentlichen