30.03.2009

Was ist eine "pathologische Begriffsbildung"?

Aus aktuellem Anlass habe ich zu verschiedenen Suchwörtern mein Google-Ranking überprüft. Unter anderem das Suchwort Begriffsbildung.

Dabei stieß ich auf obige Frage (bei Yahoo! clever).
Toll, dachte ich, kenne ich noch nicht, mal sehen, was das ist.
Antwort:
Unter Begriffsbildung versteht man das Nachvollziehen und Erzeugen von Begriffen
Pathologisch (pathos): krankhaft, abnorm. leidentlich, sinnlich, triebhaft

Und dann, als Schlussfolgerung:
also abnorme Begriffsbildung
Nun, das ist zwar eindeutig keine Definition einer pathologischen Begriffsbildung, zeigt aber, wie das in der Praxis funktioniert. Pathologisch ist ein Begriff dann, wenn er nur durch ein anderes Wort ersetzt wird.
Im übrigen dürfte es schwer fallen, Begriffe als pathologisch zu diagnostizieren. Denn Begriffe sind so vielgestaltig, dass sich keine einheitliche Form oder Norm bilden lässt. Zumindest ist mir das noch nicht aufgefallen.

Was meine Artikel angeht, die sich direkt auf Begriffsbildung beziehen, so taucht der erste auf Platz 200 auf, vielleicht auch deshalb, weil ich lange nichts mehr über mein ehemaliges Lieblingsthema geschrieben habe.



Kommentar veröffentlichen