28.07.2009

Psychologie

Ein wenig verspätet habe ich eine letzte offizielle Rezension für media-mania geschrieben. Das Buch - Psychologie. Eine Einführung - ist ein Mordstrum von fast neunhundert Seiten. Zum Glück sind es neunhundert äußerst verständliche Seiten.
Ich habe in den letzten zwei Wochen also einen recht rasanten Parcour durch zahlreiche Aspekte der Psychologie durchgeführt. Das hat mich halb wahnsinnig gemacht. Ich stand wegen des Abgabetermins unter Zeitdruck und hätte doch gerne dem einen oder anderen mehr Aufmerksamkeit gewidmet.
Da dieses Buch wirklich leicht verständlich ist, kann ich es nur empfehlen. Ein leichtes Bedauern habe ich verspürt, dass man hier nicht, wie bei Woolfolks Buch zur Pädagogischen Psychologie Rubriken zur ganz simplen pragmatischen Anwendung bestimmter Forschungsergebnisse antrifft. Woolfolks Buch bietet so einen starken Anreiz, zwischen Theorie und Praxis zu vermitteln. Nun habe ich gerade diese Qualität ausschließlich bei ihr gefunden. Und wenn Gerrig und Zimbardo diesen Theorie-Praxis-Zusammenhang nicht so dezidiert bieten, dann auch, weil Woolfolk hier nicht zu steigern ist. Trotzdem: auch Zimbardo und Gerrig schaffen wesentlich eher Bezüge zu einer durchdachten Praxis als man dies üblicherweise von deutschen Autoren gewohnt ist.
Bevor ihr - liebe Leser - euch den siebenundfünfzigsten esoterischen Ratgeber aus der Psycho-Ecke holt, kauft euch lieber dieses Buch. Ihr werdet einige Zeit dafür brauchen, und immer wieder neu mit dem Lesen anfangen müssen. Dafür ist dieses Buch aber auch sehr gehaltvoll.

Ein leichter Umschwenk in Bezug auf amazon: Vera Schott, die Chefin von media-mania, wird in Zukunft ihr Gehalt über dieses Rezensionsportal bekommen. Wenn ihr also bei amazon bestellen müsst (und nicht beim Buchhändler um die Ecke kauft), dann geht über den Link bei media-mania. Wir können jede Unterstützung für dieses tolle Projekt gebrauchen.


Kommentar veröffentlichen