27.09.2014

Katachresen (Logik und Rhetorik)

Eigentlich hatte ich heute Morgen in den Zeitungen nur herumgestöbert, um irgendwo eine hübsche Katachrese aufzusammeln. Ich habe aber keine gefunden. Stattdessen sind es ganz viele andere rhetorische Figuren, die mir aufgefallen sind. Zumindest was den Begriff des gender angeht, ergeht es mir mittlerweile fast so wie vielen Anti-Genderisten; ich ertrage diese Dummheiten mehr. Im Unterschied zu den Anti-Genderisten halte ich aber den Begriff des gender, sofern er gut definiert ist, für einen wichtigen Begriff.

Logik ungeklärter Begriffe

Die Figur der Katachrese hatte ich vor allem an Beispielen der gender-Debatte durchbuchstabiert. Da ich mich gerade mit Quine beschäftige, lese ich meine alten Kommentare zu ihm durch. Quine schreibt über die Logik nicht vollständig geklärter Begriffe (Die Wurzeln der Referenz, S. 25). Dazu gehören meiner Ansicht nach auch die Katachresen. Damals hatte ich dazu geschrieben, mit einem nicht mehr aktuellen Beispiel:

Metaphorisch-unmetaphorische Einheit

Die Katachrese kann auf der logischen Ebene eine solche Figur bilden. Sie setzt zwei Glieder gleich, als ob diese notwendig zusammengehören. 
Sie beruht aber auf Teilerklärungen. Nehmen wir zum Beispiel das Attribut „homokrank“, das auf kreuz.net so gerne gebraucht wird. Diese Katachrese besteht aus einem ersten, referierenden Teil („homo“) und einem zweiten, metaphorisierenden Teil („krank“). Dieser metaphorisierende Teil ist übrigens deshalb metaphorisierend, weil sich psychische Geisteszustände und seien die auch noch so psychiatrisch behandlungsbedürftig, nicht mit rein körperlichen Krankheiten vergleichen lassen. Der zweite Grund, warum dieser Teil metaphorisierend ist, besteht darin, dass krank hier nicht zur Definition der Homosexualität dazugehört und auch nicht anschaulich ist. 
Die Katachrese ist also insofern ideologisch, als sie auf der Ebene der reinen Wortgestalt eine Einheit bildet, die sich auf der wissenschaftlich argumentierenden Ebene überhaupt nicht begründen lässt. 
(Zu 25)
Kommentar veröffentlichen