04.11.2008

Eine Abenteuergeschichte schreiben, Nachtrag I

Da ich mich gerade wieder an Abenteuergeschichten versuche und natürlich nicht nur analysiere, sondern auch selbst schreibe, hier noch einige Tipps, mit denen ich mich über "Hänger" (Schreibblockade ist ein so unfeines, so psychotherapeutisches Wort) hinüberrette.

Annoncen schreiben
Haben Sie Probleme damit, konfliktreiche Dialoge zu schreiben? Oder zwischen zwei Figuren ein Spannungsverhältnis aufrecht zu erhalten, das den Leser im Ungewissen lässt?
Dann machen Sie sich vielleicht nicht deutlich, wie die Personen zueinander stehen und wo sie aneinander vorbei leben. Um sich das zu verdeutlichen, schreiben Sie Annoncen.
Wenn zum Beispiel Peter und Janina ein etwas kratzbürstiges Liebespaar sind, dann schreiben Sie zwei Annoncen, in denen die beiden ihren idealen Lebenspartner suchen.
Beispiel:
Peter, 34, schlank und sportlich, sucht nette junge Frau ab 25, zum Tanzen, vor der Glotze rumhängen, um vor Freunden mit ihr anzugeben und von Freunden wegen ihr bewundert zu werden, das heißt, sie sollte gut aussehen und mich vergöttern, egal, wie ich bin. Kochen ist nicht so wichtig.

Janina, 31, schlank und vorzeigbar, sucht Mann, der vorzeigbar ist und keine peinlichen Sprüche vor Freunden reißt, der auch mal alleine sein kann und Lust am Kochen zu zweit hat. Gerne mit Kinderwunsch und Interesse an Literatur.
Solche Annoncen inseriert man natürlich nicht im normalen Leben. Aber hier können Sie als Schriftsteller ja ruhig ehrlich sein. - Bei solchen Annoncen kommen Konflikte deutlich zum Vorschein, und für Peter könnte man zum Beispiel eintragen, dass Kinder unerwünscht sind, für Janina, dass sie es dämlich findet, vorgeführt zu werden.
Sehen wir uns folgende Annonce an:
Andrej, 301, schlank und zeitlos, sucht willigen Diener mit Sehnsucht nach einem mächtigen Gebieter, aber ohne eigene Ansprüche. Erfahrung mit leichten Labortätigkeiten und Umgang mit schwierigen, genmanipulierten Tieren erwünscht. Lebenslange freie Kost und Logis.
Gut, sehr plakativ. Weiter:
Bewerben Sie sich noch heute! Herr von Mordor sucht mordlustige Gesellen, die sich gerne in dunklen Ecken rumtreiben, ohne familiären Halt und sonstige Kultiviertheiten. Alter egal. Bewerber bekommen eine erhöhte Chance des Überlebens (sobald ich gesiegt habe).
Noch sehr plakativ. Mein bevorzugtes Einsatzgebiet solcher Annoncen sind aber Situationen. Ich kenne insgesamt die Geschichte, aber in einer bestimmten Situation reißt mein Spannungsbogen für einen Konflikt ab. Dann mache ich genau für die Konfliktparteien und für die Situation eine Annonce. Im übrigen muss es sich nicht um einen Konflikt zwischen den Personen handeln, sondern auch um einen Wunsch, den beide haben. Wenn die Mutter sich genauso wie der Sohn nichts sehnlicher wünschen, als dass dieser beim Klavierabend die Chopin-Ballade fehlerfrei spielt, dann kann man dafür trotzdem zwei Annoncen schreiben, um den unterschiedlichen Umgang damit zu verdeutlichen.
Mutter, 42, wünscht sich Sohn, der heute abend die Chopin-Ballade fehlerfrei spielt, vorher nicht mürrisch ist, sondern sein Herz ausschüttet, so dass ich ihm bei seinen Sorgen und Nöten helfen kann und die Last mit ihm teile.

Sohn, 17, wünscht sich Mutter, die ihn bis nach dem Klavierabend heute in Ruhe lässt, so dass er sich voll auf seine Aufgabe konzentrieren kann und nicht das Gefühl hat, ihr zuliebe auch noch für sie da zu sein.
Ich hoffe, es wird deutlich, auf was diese Übung abzielt. Im übrigen kann man auch folgendes machen: statt für die betreffende Person eine Annonce aufzugeben, gibt ein Dritter eine Annonce auf, etwa folgenderweise:
Vater, sehr besorgt, 44, möchte für seinen Sohn Mutter, die nicht so ehrgeizig ist und ihn auch mal in Ruhe seine eigenen Erfahrungen machen lassen kann, die sich nicht ständig zwischen mir und ihn drängt und hilft, dass wir mehr miteinander zu tun haben.
Wichtig bei solchen Annoncen von Dritten ist tatsächlich auch wie hier der zweite Teil, der natürlich deutlich macht, dass der Vater Wünsche an die Mutter hat, so irreal diese sein mögen und so sehr die Mutter das anders sieht. Denn letztendlich steckt hinter jedem Wunsch für einen anderen manchmal mehr Egoismus, und häufig auch ein sehr ungesunder, falscher, verlogener Egoismus, als wenn ein Wunsch direkt an den Betreffenden herangetragen wird.

Perspektiven erarbeiten
Ich hatte in meinem Text zu Fluch der Karibik erwähnt, dass das Schreiben aus mehreren Perspektiven die Spannung erhöhen kann oder auch die Situation deshalb komisch macht, weil die Sichtweise überhaupt nicht zueinander passen.
Schreiben aus mehreren Perspektiven ist ein schwieriges Geschäft. Als kleine Übung dazu - und weil ich selbst gerade damit zu tun habe - kann man folgendes machen: Man sucht sich ein Ereignis, ein Geschehen, eine Handlung aus, die mehrere Personen betreffen. Nun skizziert man von Person zu Person, wie sie das Ereignis sehen. Bleiben Sie dabei zunächst bei alltäglichen Ereignissen, die sich leicht mit Ihrer Erfahrung auffüllen lassen, z. B. wenn jemand an der Supermarktkasse sehr umständlich nach seinem Geld kramt. Dann kann man dies aus Sicht der Kassiererin, des Betreffenden, jemanden in der Schlange, der ungeduldig ist, und jemandem, der Mitleid hat, schildern.

Kommentar veröffentlichen