01.06.2007

Blackout

O je, dachte ich mir also, als Alice einen Jugendkrimi ankündigte. Den muss ich dann mal doch wohl lesen.
Jugendkrimis sind ja eigentlich nicht mein Metier. Da ist mir zu viel Moral drin, zu viel kleinbürgerliches Gefasel, zu viel Teenager-Überlegenheit.
Jetzt ist der erste Roman von Alice Gabathuler bei mir eingetroffen.
Tatsache ist, dass ich dann nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Moral? Vielleicht, doch nie aufdringlich. Kleinbürgerliches Gefasel (man lese TKKG)? Nicht die Spur. - Dafür bekommt man einen erstklassigen Plot in einer erstklassigen Sprache, viele überraschende Wendungen und eine hohe Spannung, ausgezeichnete Charakterdarstellungen, knappe, zügig durchformulierte und natürliche Dialoge.
Das soll einer dieser Jugendkrimis sein? Nun, ein Jugendkrimi ist es, aber nicht "einer dieser".
Dieser Roman schafft es, was zahlreiche Erwachsenenkrimis nicht schaffen. Und vor allem deshalb ist es nicht nur ein Jugendkrimi, sondern auch für Erwachsene beste Unterhaltung. Absolut lesenswert! Anders kann man diesen Krimi nicht beurteilen.
Kommentar veröffentlichen