02.06.2007

Einen Malteser bitte!

Da schlürfe ich so heute morgen meinen ersten Kaffee vor mich hin, als das Telefon klingelt.
Keine Nummer auf meinen Telefondisplay - also werden's meine Kollegen sein. Dachte ich mir so. Und denke weiter: Na gut, bist zwar noch nicht richtig wach, aber das kennen die ja von dir, hebst mal ab.
Meldet sich eine total ekelhaft fröhliche Stimme: Guten Morgen, mein Name ist Frau ... und ich bin vom Malteser Hilfsdienst. Wir wollen alle Senioren über 67 mit einem neuen Angebot ansprechen.
Ich: Aha!
Sie: Sie hören sich aber garnicht wie 67 an. Leben denn sonst Personen ab 67 in Ihrem Haushalt?
Ich: Moment! Ich frage mal meine Kakerlaken!
Sie (verunsichert): Kakerlaken?
Ich (kann nichts sagen, weil ich grinsen muss)
Sie (noch verunsicherter): Sind Sie betrunken?
Dann legt sie auf.
Ich finde, als alter Pfadfinder habe ich damit für heute mein gutes Werk getan. Na, vielleicht helfe ich nachher noch einer 67jährigen in eine Kneipe, auf ein Glas Aquavit.
Kommentar veröffentlichen