08.05.2016

Antworten auf die AfD

Nikolas Busse sucht Antworten auf die AfD. Sein Vorschlag: die drängenden Probleme unserer Zeit zu lösen.
Meine Antwort: mehr Politik von unten. Und damit meine ich nicht: Volksentscheide, die genauso für den Populismus missbraucht werden können. Ich gestehe ja, dass ich den PEGIDA-Demonstrationen mit einem gewissen, wenn auch äußerst mäßigem Zwiespalt gegenüberstehe: das erscheint mir insgesamt doch wünschenswerter als Volksentscheide. Das Problem von Demonstrationen ist aber meist ihre Monokultur: das war in den 80ern nichts anders als heute. Zuerst müsste sich eigentlich das politische Vokabular differenzieren. Wir bräuchten mehr Leser politischer Theorien (was wir statt dessen haben: mehr Leser politischer Pamphlete).
Meine Antwort auf die AfD ist also: mehr Intelligenz. Mehr politisches Bewusstsein. Mehr Ideologie (und deshalb eigentlich auch weniger). Schade bloß, dass das eigentlich meine Antwort auf jede Partei ist.
Lest zum Beispiel Machiavell. Der hat mehr also nur diese seltsamen Sprüche geschrieben, die man aus dem Zusammenhang gerissen zitiert. Lest ihn! Ich habe mich lange selbst blenden lassen.
Kommentar veröffentlichen