29.07.2013

Puppen verwursten — und ein entzückender Chiasmus

Sprache ist etwas feines. Man könnte sie sogar polymorph pervers nennen. Welch hübsche Glossen man mit ihr schreiben kann, zeigt der Artikel Voten für die Wurstpartei vom österreichischen Schriftsteller Franzobel.
Besonders begeistert hat mich ein Chiasmus, zu deutsch auch Kreuzstellung. Dabei werden eigentlich nur zwei Wörter in ihrer Position im Satz ausgetauscht, zum Beispiel folgendermaßen: "Des Mannes Gesinnung schien rot. Rot glänzte auch der Porsche des Mannes."
Franzobel nun schreibt folgendes:
Dabei ist der gelernte Schaufensterdekorateur Tom Neuwirth, der sich selbst in eine Puppe verwurstet (oder in eine Wurst verpuppt? ) und im Fernsehen Celine-Dion-Lieder singt, …
Nun, das ist doch ausgesprochen hübsch und ein interessanter Gebrauch des Chiasmus, wenn auch nicht gerade der tollste Witz.
Kommentar veröffentlichen