12.09.2016

Ich weiß ja nicht …

Es ist ganz entschieden zu warm in Berlin. Ich fühle mich ziemlich dösig, schon den ganzen Tag. Am Alexanderplatz ist ein Mann auf den Brunnen geklettert, angeblich ein Ägypter. Er habe sich eine zersplitterte Glasflasche an die Kehle gehalten und Sachen gerufen, die niemand verstanden hat. In Mecklenburg-Vorpommern hat ein offenbar verwirrter Mann seine Freundin im Juni umgebracht und in der Wohnung liegen lassen.
Was habe ich noch gemacht? Parteiprogramme gelesen. Alle sind schrecklich, alle sehr oberflächlich. Ausnahmsweise heute auch die Bild online gelesen. In jedem dritten Satz finde ich einen Rechtschreibfehler. Auch schrecklich, kann ich da nur sagen.
Heute Morgen habe ich ein wenig mit PyQt programmiert; mittlerweile habe ich mir durch dieses riesige Zusatzmodul einige ganz gute Wege bauen können. Aber das wird noch lange dauern, bis ich es auch nur halbwegs gut beherrsche. Außerdem habe ich an meinem Javascript-Kurs fleißig abgearbeitet. Den hatte ich noch, wenn auch nicht ganz vollständig, in den Osterferien geschrieben. Bisher konnte ich aber nur einige wenige Videos erstellen. Ich hatte einfach zu wenig Zeit.
Außerdem wurde ich gelobt. Meine Programmier-Videos seien verständlich, im Gegensatz zu anderen. Liegt vielleicht auch daran, dass ich sie zeitlich immer etwas ausdehne, mir vorher Erklärungen überlege und meist einen einzigen Aspekt in den Vordergrund stelle.
Was Java angeht, so ärgere ich mich gerade ein wenig, aber wirklich nur ein wenig. Anfang der Sommerferien habe ich mir doch die neue Ausgabe zu Java ist auch eine Insel gekauft, weil meine alte noch für Java 6 gilt. Heute erfahre ich, dass in einem halben Jahr nun eine weitere Version herauskommen wird, Java 9.
Kommentar veröffentlichen