11.04.2008

Christian W. schrieb:

"ist natürlich sehr interessant hier so etwas zu verbreiten und dann meinen kommentar zum thema nicht zuzulassen es gibt scheinbar leute die nur das hören was sie hören wollen um ihre klitschees zu bedienen schade"
Gemeint ist der Kommentar von Herrn W., die ich nicht zu meinem Beitrag "Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen!"
Dazu hatte Herr W. angemerkt, dass ich die Namen falsch verwendet habe; sicher. Gebe ich zu, und habe es dann erstens verändert und zweitens vermerkt. Noch geschrieben hat Herr W., es sei populistischer Mist, den ich hier verbreiten würde.
Nun weiß man natürlich, dass Populismus immer rechts sei - oder auch nicht. Man hat das ja am Holocaust oftmals durchbuchstabiert, in allen Sparten, sei es durch Zensur, sei es durch Beklatschen misslungener Beiträge. Irgendwann sollte man auf die Idee kommen, dass Populismus ein ziemlich sinnleeres Wort ist, das immerhin noch eins bewirkt: zunächst zu beeindrucken.
Ungewöhnlich ist, dass Kritik an Rassismen als populistisch bezeichnet wird. Nun, nicht ganz. Das kenne ich schon.
Und Hintergrund ist natürlich, dass die Massenmedien unter Generalverdacht stehen, hier einer linken Raison zu gehorchen. - Hintergrund ist weiter, dass man sich um die Wahrheit streiten kann.
Wie auch immer. Man kann immer sagen, etwas sei undurchdacht übernommen worden. Die endgültige Wahrheit habe ich jedenfalls noch nicht entdeckt. Und so denke ich mir: "Einverstanden, einverstanden (Herr W.)!"

Nur, Herr W., haben Sie etwas anderes zum Thema beigetragen? Etwas unklischeehaftes (Klischee kommt übrigens von französisch clicher: abziehen, abklatschen, negative Abzüge machen, Klitsche ist dagegen eine vergammelte Wohnung)? Leider ist nunmal auch der Vorwurf des Populismus populistisch, und der Vorwurf des klischeehaften Denkens nur ein Klischee.
Wir stehen dann also da, können uns Worthülsen an den Kopf werfen, darüber paranoid werden, oder wir können es ignorieren. Ignoranz nicht wegen des Inhalts, den Ihr Kommentar nicht geboten hat, oder Ignoranz wegen der angebotenen Beziehung - einer paranoiden Beziehung, wie gesagt. Ich habe mir also erlaubt, Ihren Kommentar weitestgehend zu ignorieren, obwohl ich mich natürlich über den "populistischen Mist" sehr gefreut habe.
Kommentar veröffentlichen