22.08.2012

Nichts, fast nichts

Eigentlich wollte ich gestern Abend mit dem inhaltlichen Schreiben weitermachen (Kant, wie gewohnt), doch dann habe ich mich mit Anja festgequatscht. Heute Morgen hatte ich ziemlichen Trubel. Habe mehrere E-Mails von jetzt auf gleich schreiben müssen. Dabei zeigt sich noch einmal die Stärke von Dragon NaturallySpeaking. Wofür ich bei der Vorgänger-Version doch eher Wochen gebraucht habe, kann ich jetzt nach zwei Tagen Training nutzen. Noch kennt das Programm viele Vokabeln nicht, aber das ist nur eine Frage der Zeit. Jedenfalls lief das mit den E-Mails recht flott. Auch andere Texte habe ich schnell einsprechen können.

So habe ich nichts wirklich aufregendes zu berichten.
In Berlin ist es sehr heiß und sehr drückend. Letzte Nacht hat es etwas geregnet und auch gewittert, aber das hat die Sache nicht wirklich besser gemacht. Nach wie vor ist es schwül. Draußen vor dem Fenster lärmen die Bauarbeiter.
Kommentar veröffentlichen