06.04.2011

Theorie des Bastelns ...

Das Programm ist eine Kampfansage an den theorielastigen Gefängnisunterricht mit Fächern wie Deutsch, Mathematik und Basteln.
Finde ich gerade in einem Artikel von Capital. Nichts gegen den sehr euphemistisch-empörenden Ton über die Experimentierunlust der bayerischen Landesregierung und den defizitären Blick auf Gefangene (der, das kenne ich aus eigener Erfahrung in Gefängnissen, Menschen in die Resignation treibt, die teilweise hervorragend wissen, dass sie Mist gebaut haben und eigentlich jetzt der Gesellschaft etwas "Gutes" tun wollen). Allerdings das Basteln als Theorie zu bezeichnen: das ist doch schon sehr gewagt.



Kommentar veröffentlichen