14.02.2011

Man hat ja viel zu wenig Zeit!

Das kommt davon, wenn man sich für alle möglichen Sachen interessiert. Auf suite101 wollte ich eigentlich schon seit Tagen mehrere Artikel veröffentlichen, zu den mathematischen Basiskompetenzen liegt ein halbgeschriebener Artikel für den Blog bereit, aber auch eine etwas ausführlichere Analyse zum Stil von Arno Schmidt und Max Goldt. Doch was passiert? Es kommen mir 1000 Sachen dazwischen. Unter anderem Arthur Schopenhauer, Marc Aurel und Bertolt Brecht. Thema: Zorn. Und natürlich auch Michel Foucault. Dessen Vorlesungen kommentiere ich gerade durch, wobei ich immer wieder Ausflüge in die Semiotik und Logik mache.
Nein, irgendwie finde ich im Moment für allgemeine nebensächlichen und hauptsächlichen Arbeiten zu wenig Raum. Zudem habe ich in den letzten Tagen zweimal eine kranke Kollegin vertreten müssen, zwei Prüfungen durchgeführt und ausgewertet, mehrere Romane und weitere Zusendungen (unter anderen eine ganz viel versprechende von einer ehemaligen Entwicklungshelferin) gelesen: die üblichen Sachen eben.
Besonders gefreut hat mich folgendes Titanic-Bild: Hirnschaden.


Kommentar veröffentlichen