05.06.2016

noch so ein Tag

Früher war Facebook schlimm. Heute ist es schlimmer. Irgendwelche Möchtegern-Deutsche beleidigen andere Deutsche (zusammen mit einigen 100.000 Ausländern und Migranten) in einem erstaunlich schlechten Deutsch. Da beschimpft jemand den Spiegel online, bzw. dessen Mitarbeiter, als Untermenschen. Die keilen zurück und sprechen von einem Nazi-Kanal. Daraufhin will der Typ Strafanzeige stellen wegen Beleidigung. Als ich daraufhin frage, wie doof denn das sei, wird mir auch mit einer Strafanzeige gedroht.
Von einer Rechtsbeugung faselt eine gewisse Andrea B., weil ein dreifacher Brandstifter aufgrund einer psychischen Erkrankung nicht in Haft kommt, sondern in eine Tagesklinik eingewiesen wird. Sie spricht von einer unerhörten Begünstigung der Muslime. Wohl gemerkt hat jener entsprechende Mensch, selber Muslim, nicht irgendwelche Häuser angezündet, bzw. ja nur versucht anzuzünden, sondern Moscheen. Das könnte man nun so oder so auslegen.

Lesenlernen

Auch darum habe ich mich am Wochenende gekümmert, wenn auch mit großen Lücken dazwischen (man hat ja auch noch etwas anderes zu tun). Wohin mich die ganze Diskussion führt, weiß ich noch nicht. Wenn ich mir die Leute im Internet ansehe, haben dort einige keinen guten Deutschunterricht genossen. Noch mangelhafter als die Rechtschreibung ist die Fähigkeit des sinnentnehmenden Lesens. Bei einigen könnte man schon von einem funktionellen Analphabetismus sprechen.
Doch wie auch immer: auch das hat auf meinem Plan für das Wochenende gestanden.

Programmieren

Eigentlich wäre das für mich eine wichtige Freizeitbeschäftigung, zumindest derzeit. In den letzten zwei Wochen habe ich ganz grob angefangen, ein JavaScript-Tutorial zu skizzieren. In etwa stehen jetzt die Themen für etwa die Hälfte der Videos. Die Zeit, die dafür gebraucht habe, dürfte sich auf unter eine halbe Stunde beschränken. Einige Code-Schnipsel habe ich schon noch geschrieben. Aber auch da dürfte ich unter einer Stunde liegen.

Zettelkasten

Ich kann nicht sagen, dass dieser brach liegt. Doch derzeit denke ich mehr darüber nach, wie ich diesen selber programmieren könnte, und so programmieren, dass er mir in den Kram passt. Wie erfolgreich dieser Gedanke sein wird, könnt ihr wohl ahnen. Wieder mal werde ich das auf unbestimmte Zeit verschieben müssen.

Und sonst?

Sonst passiert einiges, aber da ich selbst im Moment recht viele halbe und ganze Drohungen bekomme, mag ich mich nicht weiter über Privates verbreiten. Ich lege mich gerne mit dumpfen Deutschtümlern an, weil es mir ekelt, solchen Menschen die großartige deutsche Kultur zu überlassen. Davon möchte ich aber die Menschen, die ich liebe, nicht belästigt wissen.
Obwohl ich befürchte, dass solche Menschen, die so ungebremst intelligenzlos gegen Ausländer und Politiker hetzen, irgendwann ganz Deutschland in Brand setzen werden. Und dem würden wohl die wenigsten entkommen.
Kommentar veröffentlichen