18.11.2007

Festplatte? - Nein! Theaterplatte!

Warum heißt die Festplatte eigentlich Festplatte, wenn man mit ihr nur Theater hat? Wäre da Theaterplatte nicht das sinnvollere Wort?
Jedenfalls habe ich mir jetzt eine zweite Festplatte geholt, die wichtigen Daten übertragen und die erste Festplatte neu eingerichtet. Was ich mir erhofft hatte, ist eingetreten: mein ganzer Computer ist schneller geworden. Mein elektronischer Zettelkasten hat zum Schluss alle zwei Sekunden einen Buchstaben ausgegeben, und mein Internet war so langsam, dass ich den Sites beim Aufbauen zugucken konnte - als ob ich nie einen DSL-Anschluss gehabt hätte.
Jetzt aber ist alles wunderbar. Nun ja, fast!
Denn erstens ist mein Computer doch immer noch langsam. Zumindest in der ersten Zeit noch, denn was macht Windows? Ich hatte die alte, erste Version von WindowsXP installiert, mit der mein Computer geliefert worden war. Was jetzt heißt, dass Windows im Hintergrund massenweise Neuerungen herunterlädt! Und das macht den ganzen Rechner wieder lahm, abgesehen davon, dass er mich die letzten zwei Tage viermal um den Neustart des Rechners gebeten hat.
Zweitens habe ich ja doch einige wichtige Sachen gelöscht oder finde sie zumindest nicht mehr. Da wäre zum einen mein kleines privates Wiki, mit WikiPad geschrieben. Futsch!!! - Wichtiger aber ist, dass mein Outlook-Adressbuch irgendwo in der Datenunendlichkeit versunken ist. Ich hatte dreimal nachgeschaut, wie ich es absichern und retten kann, aber dort, wo es sein sollte, gähnt mir ein leerer Ordner entgegen.
Sch****
Kommentar veröffentlichen