03.07.2007

Lieber Alex! (oder: Nachfragen erwünscht)

Ja, ich weiß, dass ich hier manchmal meinen sehr eigenen Vorlieben nachgehe.
Für Blogger wurde empfohlen, einen Blog um ein Thema herum zu schreiben. Ich finde das nicht so wirklich wichtig. Dafür gibt es ja die Kategorien:
  1. Die Kultur macht was her! --> beleuchtet irgendetwas, was ich gefunden habe
  2. Hirnsuppe --> Wissenschaftliches oder Philosophisches im Allgemeinen
  3. Aufspaziertes --> Situationen, die ich erlebt habe
  4. Die Realität --> erfundene Szenen, Erzählungen, Anekdoten
  5. Couch-Geflüster --> alles, was mich als Kompakteinheit "Frederik" angeht
  6. Im Blätterwald --> Bücher, die ich gelesen habe
  7. Die schönste Nebensache --> was mir zum Schreibhandwerk unter die Finger kommt
  8. Verbessern wir was! --> Politisches
  9. Ich habe keinen Fernseher! --> Links ins Internet hinein
  10. Les Nicholas Loumanne --> Niklas Luhmann und die Systemtheorie
  11. Orpheus --> Jacques Lacan und die Psychoanalyse
  12. Neue Seitenflügel! --> Jacques Derrida und die Dekonstruktion
  13. Bastelanleitungen --> Gilles Deleuze und die Schizoanalyse
  14. Oma Lucie flucht! --> Michel Foucault und die Diskursanalyse
  15. Schuhe von Van Gogh --> Kommunikationsberatung
Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass man Sachen nur dann richtig verstanden hat, wenn man sie Menschen erklären kann, die sich mit diesem Thema noch nicht richtig beschäftigt haben.
Gut, manchmal dauert das Erklären dann etwas länger, aber dafür hat man dann die Gelegenheit, viele kleine Artikelchen in seinen Blog zu schreiben.
Nachfragen sind also erwünscht. Wenn es zu viele werden, bleiben einige eben liegen.
Kommentar veröffentlichen